Gustl Mollath und unser Rechtssystem

Das Schicksal von Gustl Mollath erschüttert viele Menschen in ganz Deutschland. 7 Jahre wurde er weggesperrt, weil er mit einer unliebsamen Wahrheit an die Öffentlichkeit gegangen ist. Seine Frau beschuldigte ihn daraufhin, dass er gewalttätig geworden sei, und verschiedene Gutachten bestätigten dies wohl. Diese Gutachten bescheinigten wohl auch, dass Herr Mollath eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt, denn ansonsten wäre ein Freiheitsentzug von sieben Jahren wohl nicht gerechtfertigt gewesen. Ein Fall also, wie er in vielen Krimis vorkommt, aber doch nicht in unserem Rechtssystem – dachten viele zumindest.

Der Fall Gustl Mollath ist alleine schon ein Skandal, ein zweiter Skandal ist aber, dass dieser Fall das Vertrauen vieler Menschen zerstören wird – das Vertrauen in unser Rechtssystem. Sicher gibt es Fehlurteile und nicht alle werden entdeckt, aber der Fall Mollath hat eine andere Dimension. Wenn sich tatsächlich all das bestätigt, was derzeit durch die Medien geht, dann geht es hier darum, dass unser Rechtssystem missbraucht wurde, um einen Menschen mundtot zu machen. Es handelt sich dann nicht mehr um ein Fehlurteil – was schon schlimm genug wäre – sondern um das Ausnutzen von Macht, um von einem Verbrechen abzulenken. Viel schlimmer noch, wenn all das stimmt, was durch die Medien geht, dann wurde unser Rechtssystem missbraucht, um ein Verbrechen zu begehen.

Es stellt sich natürlich auch die Frage, wer hat dort im Hintergrund die Stippen gezogen? Reicht wirklich schon ein gefälschtes Gutachten aus, um einen Richter so hinters Licht zu führen? Oder steckt da mehr dahinter? Schließlich ging es in dem Verbrechen, welches Herr Mollath damals aufdecken wollte, um Schwarzgeld und um eine Bank. Da liegt natürlich der Verdacht nahe, dass nicht nur die damalige Frau von Ghustl Mollath ein Interesse daran hatte, ihren Mann zum Schweigen zu bringen. Und es stellt sich natürlich auch noch Frage Nummer Zwei: Warum wurden die Anschuldigungen von Ghustl Mollath damals nicht überprüft? Warum hat der Richter gegen eine Überprüfung interveniert?

Egal wie die Antworten auf diese Fragen lauten, der Fall Gustl Mollath wirft kein gutes Licht auf unsere Justiz. Der Vertrauensverlust, der durch diesen Fall eingetreten ist, ist durch nichts zu rechtfertigen, und auch wenn der Fall lückenlos aufgeklärt wird – das Vertrauen in die Justiz wird nicht so lückenlos wieder hergestellt werden können.

Related Post


Flattr this!

Ein Gedanke zu „Gustl Mollath und unser Rechtssystem

  1. Nicht für Gustl Mollath – aber ansonsten war und ist der Fall Mollath ein Glücksfall: Absichtlicher Rechtsbruch durch Justizorgane und absichtlicher Missbrauch der Psychiatrie sind in Deutschland wirklich nichts Ungewöhnliches, und dem Fall Mollath ist es zu verdanken, dass so manche sich von falschen Vorstellungen verabschiedet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.