Schlagwort-Archive: Blogparade

Blogparade

Blogparade: Was ist Europa für dich?

Seit Jahren sehen wir den Trend in Europa, dass die Staaten wieder mehr auf Abschottung und Nationalismus setzen. Errungenschaften wie offene Grenzen und die Freiheit, innerhalb der EU zu Leben und zu Arbeiten, wo es einem gefällt, werden immer weiter in Frage gestellt. Auch die Menschenrechte, die sich die EU groß auf die Fahne schreibt, werden derzeit mit Füßen getreten, wenn es um die Rechte von geflüchteten Menschen geht. Im Mai 2019 sind nun wieder Europawahlen und ich finde, dass ist der perfekte Zeitpunkt, um euch einmal zu fragen, was Europa für euch ist.

Blogparade: Was ist Europa für dich?

In dieser Blogparade würde mich interessieren, was Europa für euch bedeutet? Alle Geschichten, alle Erlebnisse und Erfahrungen sind willkommen in dieser Blogparade.

Mitmachen?

Mitmachen kann jeder, der etwas zum Thema zu schreiben hat. Veröffentlicht einfach bis zum 31.12.2018 einen Blogartikel dazu in eurem Blog und hinterlasst mir hier einen Kommentar, damit wir alle eure Beiträge auch finden können. Am Ende der Blogparade wird es eine Zusammenfassung hier im Blog geben. Achja, wenn ihr keinen eigenen Blog habt, dann besteht auch immer die Möglichkeit, dass ihr euren Artikel direkt hier im Blog veröffentlicht.

Hashtag?

Jede gute Blogparade braucht wohl inzwischen auch einen Hashtag, deshalb gibt es auch hier einen:

#EuropaundIch

Blogparade: Demokratischer Sozialismus

Ich erzähle ja schon seit Jahren, dass wir endlich eine linke Gesellschaftsutopie brauchen. Als Schlagwort kommt dann immer der „demokratische Sozialismus“. Hört sich super an, aber was soll es denn jetzt genau sein? Lange Zeit wurde der Begriff ja auch von der Sozialdemokratie verwendet, aber auch dort nicht mit Leben gefüllt.

Das Problem ist, dass dieses Schlagwort keinen Wähler anziehen wird. Zum einen ist der Begriff „Sozialismus“ in Deutschland immer noch verbrannt, zum anderen fehlt einfach die Erzählung dahinter. Gleichheit, Gerechtigkeit, Freiheit sind ebenso nur Schlagworte, sie sind auch keiner Erzählung und sind, weil sie durch alle Parteien beansprucht werden, auch keine lebendigen Schlagworte. Auch diese werden keinen Wähler anlocken, werden niemanden davon überzeugen, dass die Linken eine Gesellschaftsutopie haben, für die es sich zu kämpfen lohnt.

Ich habe bei der Suche auf Google ein Dokument aus dem Jahr 2007 gefunden. Einen RLS Standpunkt, der die Herkunft des Begriffs herleitet. Allerdings kommen auch in diesem Dokument die Autoren zum Schluss, dass der demokratische Sozialismus mit Leben gefüllt werden muss, dass es eine Erzählung geben muss, die den Menschen erklärt, wie eine solche Gesellschaft denn ungefähr aussieht. Es geht nicht darum, jede Ecke dieser Gesellschaftsutopie aus zu leuchten. Es geht auch nicht darum, jetzt schon die Institutionen zu gestalten, sondern es müssen Grundrisse gegeben werden. Wenn es nur ein theoretischer Begriff bleibt, wird es keinen Wähler überzeugen. Im Gegenteil, es wird Wähler abschrecken, weil es nicht greifbar ist, weil es etwas ist, dass nicht mit Leben gefüllt ist.

Wir sehen doch derzeit, dass viele Menschen dazu tendieren, sich einfachen Parolen anzuschließen. Sie folgen Menschenfeinden, weil sie irgendwo dazugehören wollen. Warum schaffen wir es nicht, eine positive Gesellschaftsutopie zu erzählen, mit der sich diese Menschen ebenfalls identifizieren können. Eine solidarische Gesellschaft, in der es keine Abschottung gibt? Warum können wir den Begriff „demokratischer Sozialismus“ nicht mit Leben füllen?

Wenn wir wirklich etwas gegen die AfD unternehmen möchten, dann müssen wir jetzt anfangen, diese positive Gesellschaftsutopie zu schreiben. Wir müssen den demokratischen Sozialismus mit Leben füllen und deswegen möchte ich euch ermuntern, eure Gedanken zu diesem Thema aufzuschreiben. Deswegen starte ich hier und jetzt eine Blogparade. Mich interessiert, was ihr unter demokratischen Sozialismus versteht. Mich interessiert, was die Schlagworte Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit für euch bedeuten.

Wer keinen eigenen Blog hat, kann seinen Artikel auch hier veröffentlichen. Ansonsten gilt: Hinterlasst hier im Kommentar einen Link zu euren Beitrag und/oder setzt einen Link auf diese Blogparade.

Blogparade: Bundestagswahl

Am 24. September 2017 wird der Bundestag neu gewählt. Bis dahin läuft noch ein wenig Wasser durch die Flüsse der Welt, aber es wird doch langsam Zeit, sich über die Bundestagswahl Gedanken zu machen. Deswegen ist auch jetzt der richtige Zeitpunkt, eine Blogparade zum Thema Bundestagswahl zu starten.

Deine Gedanken zur Bundestagwahl

Was erwartest du vom nächsten Bundestag? Welche Themen sind dir wichtig, welche Fixpunkte sollte die neue Regierung haben? Welche Befürchtungen hast du? Wie denkst du über die einzelnen Parteien und ganz wichtig, was fehlt dir bei den bestehenden Parteien?

Du bist Nichtwähler? Warum? Was müsste passieren, dass du dich wieder aktiv an Wahlen beteiligst?

Das sind nur einige Anregungen, die du vielleicht in deinem Artikel aufgreifst oder auch nicht. Du bist frei und vielleicht verbindest du ja mit der Bundestagswahl etwas ganz anderes, was du gerne mitteilen möchtest.

Teilnahme

Bei Blogparaden kann jeder mitmachen. Und damit wirklich jeder mitmachen kann, besteht auch diesmal wieder die Möglichkeit, dass ihr, wenn ihr gar keinen eigenen Blog habt, eure Gedanken hier auf meinungsschauspieler veröffentlichen könnt. Allerdings behalte ich mir vor, bestimmte Artikel nicht hier im Blog zu veröffentlichen. Explizit meine ich damit Hetze und Menschenfeindlichkeit.

Wer seinen eigenen Blog hat, darf gerne auf diese Blogparade verweisen, muss es aber nicht. Wichtig ist aber, dass ihr mir in den Kommentaren einen Link zu eurem Artikel hinterlasst, damit ich diese auch wirklich finde.

Da Blogparaden ja auch immer einen Endpunkt haben müssen, setze ich diesen jetzt einfach mal auf den 31. März 2017. Einen Hashtag für Twitter und Co. könnt ihr gerne vorschlagen ;).

Blogparade: Was sind die Unterschiede zwischen SPD und CDU?

Liebe SPD und/oder CDU Fans, ich habe da mal eine Aufgabe für euch. Heute gab es hier eine Suchanfrage „Unterschied zwischen SPD und CDU“ und ich finde, diese Frage sollte doch einmal beantwortet werden. Allerdings möchte ich das hier nicht alleine machen, sondern ich möchte daraus eine neue Blogparade machen.

Blogparade „Unterschiede zwischen SPD und CDU“

Was eine Blogparade ist, wissen die meisten von euch bestimmt, aber ich möchte es doch noch einmal kurz erklären. Bei einer Blogparade wird von einem Blogger ein Thema vorgegeben, welches dann von anderen Bloggern aufgegriffen werden darf/soll, die daraus dann einen eigenen Blogartikel erstellen. In diesem Fall ist das Thema „Die Unterschiede zwischen SPD und CDU?“.

Blogparaden laufen meist eine gewisse Zeit, so auch diese hier. Der Start der Blogparade ist der 15.06.2015 und sie läuft bis zum 15.07.2015. Ihr habt also einen ganzen Monat, um euch mit dem Thema zu beschäftigen und einen Blogartikel dazu zu erstellen.

Sobald ihr dies getan habt, und der Blogartikel veröffentlicht ist, wäre es schön, wenn ihr hier in den Kommentaren einen Link zu eurem Artikel hinterlasst. Wenn ihr in eurem Artikel auch auf diesen Blogartikel hier verlinkt, wäre das super, ist aber nicht notwendig.

Am Ende der Blogparade werde ich die Links zu den Artikeln sammeln und eine kleine Auswertung schreiben. Vielleicht bekommen wir dadurch eine Top-Ten der Unterschiede zwischen SPD und CDU zusammen.

Mitmachen, Mitmachen, Mitmachen

Ich freue mich natürlich auf jeden, der an dieser Blogparade teilnimmt. Natürlich sind auch Artikel willkommen, die aufzeigen, dass es zwischen der SPD und der CDU gar keine Unterschiede mehr gibt. Es soll ja Menschen geben, die genau dieser Meinung sind.

Hier noch einmal die Fakten:

  • Thema „Was sind die Unterschiede zwischen SPD und CDU?“
  • Die Blogparade läuft bis: 15.07.2015
  • Verlinkung ist nicht notwendig, wäre aber nett.
  • Hinterlasst hier einen Link zu euren Artikeln
  • Hashtag auf Twitter: #SPDungleichCDU

#Blogparade: Wie stellst du dir (d)eine Gesellschaft vor? #EineZukunft

Eine Gesellschaft braucht Utopien um sich weiterzuentwickeln. In der Vergangenheit gab es viele solcher Utopien, die, als sie entstanden sind, für unmöglich gehalten wurden. Wer hätte wirklich geglaubt, dass der Mensch einmal zum Mond fliegt? Wer hätte geglaubt, dass der Mensch überhaupt einmal fliegt? Hätte es keine Schriftsteller gegeben, die sich solche Dinge ausgedacht hätten, wer weiß, ob die Menschheit heute schon dort wäre, wo sie jetzt ist.

Doch irgendwie gibt es in letzter Zeit viel zu wenige Utopien. Dabei wäre in der Gesellschaft noch so viel zu ändern. Es gibt immer noch Menschen, die Hunger leiden. Es gibt Kriege, es gibt Armut, es gibt Gewalt und vieles mehr. Wo bleiben die utopischen Gesellschaftsbilder, in denen es diese Probleme nicht mehr gibt? Wo bleibt das Gesellschaftsbild, in dem es allen Menschen gut geht und nicht nur wenige durch ein Wirtschaftssystem profitieren, indem viele Produkte im Überfluss produziert werden, und sie doch nicht für jeden Menschen zugänglich sind?

Deswegen behandelt die neue Blogparade genau dieses Thema. Ich möchte von euch gerne wissen, wie ihr euch eine Gesellschaft vorstellt. Soll alles so bleiben, wie es ist? Oder soll sie ganz anders aussehen? Lasst eurer Phantasie doch einfach mal freien Lauf und entwickelt eure Gesellschaftsutopie.

Oder entwickelt genau das Gegenteil. Eine Gesellschaftsdystopie. Vielleicht könnt ihr euch gar nicht vorstellen, dass es eine positive Gesellschaftsform in der Zukunft geben kann, dann interessieren mich deine Dystopie der zukünftigen Gesellschaft.

Die Regeln

Die Regeln sind wieder ganz einfach. Ihr schreibt einfach einen Artikel für euren Blog, veröffentlicht ihn und hinterlasst hier einen Kommentar, damit ich ihn lesen kann. Natürlich dürft ihr auch auf diesen Artikel hier verlinken, müsst das aber natürlich nicht. Ihr dürft aber auch gerne ein Video dazu drehen, oder einen Podcast. Welches Medium ihr benutzt ist also relativ egal, aber einen kleinen Hinweis, dass ihr mitgemacht habt, brauche ich in jeden Fall.

Die Blogparade läuft wieder einen Monat und endet am 15.03.2016. Ich freue mich auf eure Teilnahme und auf die Utopien, die ihr entwickelt.

Update:

Da ich die Blogparade immer noch interessant finde, habe ich sie jetzt noch einmal heraus geholt und starte sie noch einmal neu. Sie läuft jetzt bis zum 15.03.2016. Auf Twitter lautet der Hashtag: #EineZukunft

Links:

Es hat zwar leider keiner an der Blogparade teilgenommen, aber hier kommen alle Links hin, die dennoch zum Thema passen:

Hellersdorf gegen Nazis

Blogparade: Politik und Schule

„Warum immer weniger Jugendliche wählen“, lautete hier einmal eine Überschrift zu einem Streitgespräch. Meine These lautete damals, dass die Schülerinnen und Schüler in der Schule viel zu wenig über Demokratie und Politik vermittelt bekommen. Ich bin weiterhin der Meinung, dass es in der Schule ein Unterrichtsfach „Demokratie“ geben sollte, in dem die Schüler das nötige Handwerkszeug vermittelt bekommen. Dazu gehört nicht nur, dass einem kurz das Wahlsystem erklärt wird, sondern dazugehört auch das Debattieren über aktuelle politische Themen, dazugehören die Werkzeuge, die zur Informationsbeschaffung wichtig sind und dazugehört auch, dass die Schülerinnen und Schüler darin unterstützt werden, eigene Meinungen und Positionen zu entwickeln. Dies sollte in der Schule geschehen, nicht in der Jugendorganisation einer Partei, denn dort macht mit, wer schon eine eigene Position hat, wer sich schon eine Meinung über die Welt gebildet hat. Aber das sind eben nur wenige, was aber eben verschenktes Potential ist, denn die Schule könnte durchaus bei viel mehr Schülern und Schülerinnen das Interesse an Politik wecken.

Aber darum soll es hier gar nicht gehen. Vielmehr möchte ich hier eine Blogparade zum Thema „Politik und Schule“ starten. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr in eurer Schulzeit gemacht habt. Meint ihr, ihr hattet genügend politische Bildung in eurer Schulzeit? Oder hättet ihr euch gerne mehr gewünscht? Außerdem interessiert mich eure aktuelle Meinung. Würdet ihr ein Schulfach „Demokratie“ befürworten, oder wäre das nur Zeitverschwendung? Wenn ihr für ein solches Schulfach seid, welche Inhalte würdet ihr euch wünschen?

Ich würde mich freuen, wenn ihr zahlreich an dieser Blogparade teilnehmt. Damit ich die Artikel auch lesen kann, wäre es schön, wenn ihr diese hier in den Kommentaren verlinken würdet. Einen Link auf diesen Artikel hier müsst ihr natürlich nicht setzen, aber wir würden uns natürlich darüber freuen.

Und natürlich gilt auch hier wieder das Angebot: Wer keinen eigenen Blog hat aber dennoch einen Artikel zum Thema schreiben möchte, kann diesen gerne hier im Blog veröffentlichen.

Blogparade: Eure Meinung zum Mindestlohn

Wenn alles gut geht, soll ab 2015 in Deutschland ein Mindestlohn von 8,50 Euro gelten. Dieser kommt allerdings mit vielen Ausnahmen daher, wie zum Beispiel die Herausnahme von Langzeitarbeitslosen aus dem Mindestlohn oder die Herausnahme von unter 18 jährigen. Außerdem wird der Mindestlohn faktisch erst ab 2017 gelten, denn vorher behalten Tarifabschlüsse, welche unter diesem Mindestlohn liegen, weiterhin ihre Gültigkeit.

Da es in der Bevölkerung viele Meinungen zum Thema gibt, möchte ich hier jetzt einmal eine Blogparade zum Thema Mindestlohn starten. Mich würde interessieren, was ihr vom Mindestlohn haltet, wie ihr zu den Ausnahmen steht und welche Folgen ihr durch den Mindestlohn erwartet.

Schreibt einfach einen Artikel zum Thema und veröffentlich ihn in eurem Blog. Hinterlasst dann in den Kommentaren den Link zum Artikel, damit ich ihn auch lesen kann ;-). Wer keinen eigenen Blog hat, aber dennoch seine Meinung zum Thema loswerden möchte, der schreibt mir eine Mail an super_teufel100(at)hotmail.com mit dem Betreff „Meine Meinung zum Mindestlohn“. Dieser Artikel wird dann hier im Blog veröffentlicht. Wenn möglich, solltet ihr auch noch ein paar Infos zu euch mitschicken, die dann ebenfalls im Artikel veröffentlicht werden.

Ich würde mich freuen, wenn an dieser Blogparade viele von euch teilnehmen.