Meinungsschauspielerpodcast Nr.31: Wer ist Oberschicht – Spendenskandal der AfD – Seehofer

Wer ist eigentlich diese Oberschicht und macht die Definition des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung überhaupt Sinn? Darüber sprechen der Christian und ich in dieser Folge des Podcasts. Aber auch über die Spendenaffäre bei der AfD noch einmal kurz über Seehofer und über das Jugendwort. Zum Schluss diskutieren wir noch über eine App, die ich eigentlich vorstellen wollte, die aber Christian total aus der Fassung brachte 😉 …

Weiterlesen

Meinungsschauspielerpodcast Nr.30: Chaos Demokratie – gefährdete Demokratie

In Hessen werden Wahlbezirke geschätzt, Telefonanlagen versagen und in Deutschland können sich vier von zehn Menschen vorstellen, in einem autoritären System zu leben. Für unsere Demokratie sind beide Dinge schädlich und deswegen wollten wir auch einen Podcast genau dazu machen.

Der Christian und ich sprechen also noch einmal über Hessen, nehmen uns der Leipziger Autoritarismus-Studie an und sprechen auch noch ein wenig über Seehofer, Maaßen und Lars Klingbeil von der SPD.

Weiterlesen

Meinungsschauspielerpodcast Nr.29: Hessenwahl

Es wurde mal wieder gewählt in Deutschland, um genau zu sein, in Hessen wurde gewählt. Während die einen Konzequenzen ziehen, weil die Verluste doch deutlich waren, sitzen die anderen weiter auf ihren Pöstchen und schieben anderen Personen die Schuld zu. Jedenfalls reden der Christian und ich über die Wahl in Hessen und über die Auswirkungen auf die Bundespolitik. Und am Ende legen wir eine Schweigeminute ein, was im Podcast irgendwie nicht ganz so cool kommt, aber bitte haltet sie durch, denn erst danach kommt der Schluss von unserem Podcast.

Weiterlesen

Meinungsschauspielerpodcast Nr.28: Irgendwas über Marx

Der Christian war der Meinung, dass wir unbedingt etwas zu Karl Marx machen müssen, wo er in diesem Jahr doch 200 Jahre alt geworden wäre, wenn Menschen denn solange leben würden. Ich habe ihn da irgendwie zugestimmt und fand das Thema auch recht interessant, solange der Podcast noch in weiter Ferne war. Doch leider bleiben Podcasts nicht ewig weit entfernt und so fand ich das Thema immer schwieriger. Und jetzt, wo wir den Podcast aufgenommen haben, hatte ich gerade mal das Geburts- und das Todesdatum von Marx aufgeschrieben und ein paar Sprüche von ihm. Zum Glück war der Christian besser vorbereitet und so konnten wir auch diesen Podcast wieder mit ein paar Inhalten füllen.

Weiterlesen

Meinungsschauspielerpodcast Nr.27: Bayernwahl

In Bayern wurde gewählt, die AfD sitzt dort jetzt auch im Landtag, die CSU hat nicht mehr die absolute Mehrheit, die SPD hat sich halbiert, die Grünen haben sich fast verdoppelt und der neue Koalitionspartner der CSU werden wohl die Freien Wähler. Auch die FDP hat es geradeso in den Landtag geschafft. Genug Themen also, über die der Christian und ich im Podcast sprechen konnten.

Weiterlesen

Meinungsschauspielerpodcast Nr.26: Hambacher Forst und Wohngipfel

Je mehr ich in den letzten Tagen vom Hambacher Forst gelesen habe, desto mehr habe ich mich über dieses Thema aufgeregt. Daraus sind nicht nur zwei Blogartikel entstanden, nein auch in diesem Podcast sprechen Christian und ich über dieses Thema. Warum ist es so schwer, dass Gemeinwohl in den Mittelpunkt politischen Handelns zu stellen und nicht immer den Profit von Unternehmen?

Genau dasselbe gilt für das zweite Thema, dem Thema Wohnen. Auch hier geht es nicht um das Gemeinwohl, sondern um die Profite von Investoren, die Wohnungen als Spekulationsobjekte sehen und eben nicht als ein Grundrecht, dass jedem Menschen auf dieser Erde zusteht.

Weiterlesen
Artikel

Zwischen Eigentum und Gemeinwohl abwägen …

Wenn Herbert Reul, Innenminister in NRW und CDU-Mitglied, sagt: “Diese selbst ernannten Umweltschützer wollen nicht Bäume retten, sondern den Staat abschaffen“, hat er vieles noch nicht verstanden. Er hat zum Beispiel nicht verstanden, dass sich der Staat seine eigenen Grundlagen zerstört, wenn er die Lebensbedingungen der Menschen nicht beschützt. Er versteht auch nicht, dass er […]

Weiterlesen
Artikel

Stegner und das BGE

Ralf Stegner, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, hat anscheinend noch nicht verstanden, wie der Arbeitsmarkt funktioniert. Darauf lässt zumindest sein Debattenbeitrag im Vorwärts zum bedingungslosen Grundeinkommen schließen. Er sieht darin ein trojanisches Pferd, welches den neoliberalen Sozialabbau vorantreibt. Übrigens den neoliberalen Sozialabbau, den die SPD mit „Fördern und Fordern“ angestoßen hat, der mit den Sanktionen bei […]

Weiterlesen