Equal Pay Day: Männer und Frauen sind gleichberechtigt – zumindest laut dem Grundgesetz

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich, so steht es in unserem Grundgesetz. Ebenso steht dort drin, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind, was vom Gesetzgeber durchzusetzen ist. Dass dies lange Zeit in Deutschland nicht galt, sollte jeden bewusst sein. Es gab Zeiten in der jungen BRD, in denen Ehemänner das Recht hatten zu entscheiden, ob die Frau arbeiten gehen darf oder nicht. Die Frau musste damals ihren Ehemann um Erlaubnis bitten, was ein großer Widerspruch zur Verfassung war.

Flattr this!

Altersgrenzen beim Mindestlohn

Logo der SPD DeutschlandDer Mindestlohn ist ja ein interessantes Thema, über dessen Ausnahmen in den letzten Tagen wieder lauter nachgedacht wird. Dass das Wort „Mindest“ Ausnahmen eigentlich ausschließt, ist bei einigen Menschen noch nicht angekommen, aber genau deswegen muss immer und immer wieder darauf hingewiesen werden.

Interessant ist auch die Pressemitteilung der SPD, in welcher die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi zur Debatte über ein Mindestalter beim Mindestlohn Folgendes erklärt:

„Gerade erleben wir eine Gespensterdebatte. Der Mindestlohn kommt – und zwar ohne Ausnahme. Deshalb müssen manche Unionspolitiker und die Büchsenspanner der Wirtschaftsverbände jetzt ihre unsäglichen Versuche einstellen, durch die Hintertür doch noch eine billige Reserve von jungen Leuten und Rentnern für den Arbeitsmarkt zu schaffen.

Flattr this!

Was sagt uns diese Grafik über die Strafe von Herrn Hoeneß?

Eigentlich wollte ich zum Fall Hoeneß hier nichts schreiben, aber im Internet ist derzeit folgende Grafik zu finden:

Durchschnittliches Strafmaß Verurteilter verschiedener Verbrechen im Jahr 2012 in Jahrenn

Durchschnittliches Strafmaß Verurteilter verschiedener Verbrechen im Jahr 2012 in Jahrenn

Quelle: Statista

Schauen wir uns diese Grafik einmal genauer an. In dieser Statistik sind acht Werte zu finden. Bei sieben dieser Werte handelt es sich um gemittelte Werte. Das bedeutet wiederum, dass diese Werte keinem konkreten Fall zugeordnet sind, sondern dass sie einen Durchschnittswert aller Fälle wiedergeben. Wir wissen also nicht, wie schwer die Straftaten im Einzelfall waren, wir wissen auch nicht, wie die Bestrafung in diesen Einzelfällen war, wie lange also der einzelne Täter ins Gefängnis musste, sondern wir wissen nur, dass es diesen bestimmten Mittelwert für diese Art von Verbrechen gibt.

Flattr this!

Keine Zeit für Demokratie

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, möchte ich kurz anmerken, dass ich jetzt lange Zeit überlegt habe, ob ich dazu überhaupt einen Artikel schreibe. Deswegen liegt der Vorfall auch schon ein wenig zurück und eigentlich wäre er auch keinen Artikel wert, wenn er nicht das Demokratieverständnis einiger Politiker so schön wiedergeben würde.

Begeben wir uns einmal in die Niederungen der Politik, um genau zu sein, begeben wir uns in die Bezirksverordnetenversammlung in Berlin Lichtenberg, denn genau hier gab es in der 30ten Sitzung der 7. Wahlperiode der BVV eine interessante Rede von der Grünen Verordneten „van der Wall“. In dieser persönlichen Erklärung wandte sich die Verordnete an Marvin Hemmerlein, der für die Piraten in der BVV sitzt. Und genau in dieser Erklärung finden wir einige interessante Ansätze für das Demokratieverständnis dieser Politikerin.

Flattr this!

Die Energiewende als Friedensprojekt?

Auf klimaretter.info bringt Jens Mühlhaus, in einem Artikel, einen interessanten Gedanken in die Welt. Er ist der Meinung, dass die Energiewende ein weltweites Friedensprojekt werden könnte, weil es Abhängigkeiten auflöst und sie sogar dazu führen kann, dass die Länder ihren Energiebedarf selbst decken können.

Dieser Gedanke ist natürlich nicht falsch, denn durch eine solche Selbstversorgung würde der Druck von Staaten genommen, die derzeit von anderen Staaten abhängig sind, um ihren Energiebedarf zu decken. Ein Beispiel hierfür ist derzeit die Ukraine, die auf das Gas aus Russland angewiesen ist. Das weiß Russland natürlich und spielt dieses Druckmittel auch wunderbar aus. Doch was würde eigentlich passieren, wenn Russland dieses Druckmittel nicht mehr hätte?

Flattr this!

Meinungsschauspieler diskutiert im Internet – Woche 10/2014

Diese Woche war leider nicht viel mit Diskussionen. Ich war ein wenig genervt davon, dass mir ein bestimmter „Politiker“ vorwarf, dass ich mir Argumente nur ausdenke und ich bestimmte Dinge nur unterstelle. Da macht diskutieren natürlich nicht wirklich Spaß, besonders dann nicht, wenn besagter „Politiker“ nicht wirklich diskutieren kann, weil er nie irgendwelche Argumente in die Diskussion einbringt.

Flattr this!