Bedürftige sind Menschen zweiter Klasse…

Der CDU-Politiker Hartwig Fischer scheint Bedürftige als Menschen zweiter Klasse zu sehen. Anders kann sein Vorschlag, mit Pferdefleisch verunreinigte Lebensmittel an Bedürftige zu verteilen, nicht deuten.

Er selbst würde solche Lebensmittel wahrscheinlich sofort in den Eimer werfen, weil sie nicht seinen Qualitätsansprüchen entsprächen. Für Bedürftige scheinen sie aber ausreichend zu sein, wenn man seiner Aussage folgt. Anstatt endlich dafür zu sorgen, dass alle Menschen durch ihre Arbeit leben können und das alle, die arbeiten wollen, auch Arbeit haben, scheint er jetzt eine andere Verwendung für Bedürftige gefunden zu haben – sie sollen zu billigen Entsorgern von verunreinigten Lebensmitteln werden.

Flattr this!